Home > Nationalparkregion > Nationalpark Thayatal
Nationalpark Thayatal
- vom Niemandsland zum TOP-Ausflugsziel
Das Thayatal bei Hardegg galt lange Zeit als Geheimtipp unter den Natur- und Wanderfreunden. Durch die Erklärung zum Nationalpark wurde dieser Dornröschenschlaf beendet. Nationalparks werden nur jene Gebiete, die über eine besonders eindrucksvolle Natur verfügen und von menschlichen Nutzungen nahezu verschont geblieben sind. Der Nationalpark Thayatal hat diese Auszeichnung zu Recht erhalten. Die Thaya hat hier eine eigene kleine Welt geschaffen. Steile Felsen wechseln mit sanften, dicht bewaldeten Hängen, wilde Flussufer zeugen von der Dynamik des Wassers. Die Natur geizt hier nicht mit ihren Reizen und ihrer Vielfalt. Wälder und Wiesen tragen ein buntes Kleid und wechseln mehrmals im Jahr die Mode.
Den Höhepunkt jeder Wanderung stellt der Umlaufberg dar. Dieser wird fast zur Gänze von der Thaya umflossen, an seiner engsten Stelle trennt nur ein schmales Felsband die Windungen des Flusses. Oben am Aussichtspunkt liegt dem Besucher die Thaya zu Füßen. Hier steht man zwar über den Dingen, ist aber dennoch verloren. Eine exakte Orientierung ist aufgrund des Aufeinanderfolgens zweier Umlaufberge unmöglich. Der Lauf der Thaya um die beiden Berge herum ist nur mittels Karte zu enträtseln.
Der Nationalpark Thayatal ist ein grenzüberschreitender Nationalpark, auf tschechischer Seite findet er seine Fortsetzung im Národní park Podyjí. Die Flussmitte der Thaya bildet die Staatsgrenze. In der Zeit des kalten Krieges trennte der Eiserne Vorhang die beiden Länder Österreich und Tschechien. Das Gebiet zwischen dem Eisernen Vorhang und der Staatsgrenze war Niemandsland, die Natur blieb hier nahezu ungestört. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist die Grenze wieder offen. Wege, die früher der Grenzpolizei vorbehalten waren, sind nun Teil eines grenzüberschreitenden Wanderwegenetzes. Besucher aus beiden Ländern nützen die Gelegenheit für einen Abstecher ins benachbarte Ausland, der Ausdruck „Nachbarland“ hat hier eine neue Dimension bekommen.
Das Nationalparkhaus zwischen Merkersdorf und Hardegg ist die erste Anlaufstelle für Besucher im Thayatal. Die Ausstellung „NaturGeschichten – ThayaTales“ präsentiert Natur und Geschichten des Thayatals. Die moderne Präsentation beweist, dass Naturgeschichte auch ohne faden Beigeschmack vermittelt werden kann. Im Nationalparkhaus erhalten Sie Wander- und Veranstaltungshinweise, sowie wertvolle Tipps für ihren Aufenthalt in der Nationalparkregion und in Niederösterreichs TOP-Ausflugsziel „Nationalpark Thayatal“. Ein kleiner Shop und ein Caferestaurant runden das Angebot ab.


Weitere Informationen

Nationalpark Thayatal
2082 Hardegg
Tel. +43(0)2949/7005
office@np-thayatal.at